20190210

Sonntagnachmittag. Ich laufe durch den Starkregen über die Badstraße und suche nach einem Späti um mein Verlangen nach Zucker und Nikotin zu befriedigen. Meine heutige Sozialphobie ist Auslöser dafür, dass ich die ersten beiden Spätis auf dem Weg nicht betrete - beim dritten Späti wird’s aber. Im Vergleich zu Rest meines Lebens weiß ich in diesen Minuten ganz genau was ich will - ich schlendere treffsicher zu den Fritz Kola Flaschen und stecke mir eine ein. Ich warte einige lange Sekunden an der Kasse bis der Besitzer nach vorne kommt. Er greift auf einen alten Trick der Späti Besitzer in Berlin zurück und begrüßt mich mit >> Na Großer, allet?<<. Ich falle immer wieder auf den Trick rein. Für einen kurzen Moment habe ich das Gefühl Teil des Kiezes zu sein. Als Dank für diesen kleinen Lichtblick im isolierten Berliner Alltag lege ich die zwei-in-eins-Snickers Variante neben die Kasse und bitte um die grünen Gizeh Blättchen. Vielleicht bin ich ja doch Teil des Kiezes und die Spätibesitzer tauschen sich insgeheim untereinander aus, um die besten Floskeln für die Profitmaximierung zu erörtern. Aber eigentlich ist es mir auch egal. Ich öffne die Kola, nehme eine großen Schluck und ärgere mich über die dicken Regentropfen die meine Stirn hinunterlaufen.

Subcomandante Maltos @eco_dialectic
An IndieWeb Webring 🕸💍